Wie erkenne ich einen guten Tierarzt?

Tierärzte gibt es viele, rattenerfahrene TA leider nur sehr selten.
Einen wirklich guten, rattenerfahrenen Tierarzt zu finden, ist auch heute noch nicht so einfach. Man sollte sich auf jeden Fall schon vor dem Fall der Fälle darum bemühen. Ist es erst einmal soweit, dass eine Ratte einen Tierarzt beanspruchen muss, fehlt ganz einfach die Zeit und man muss sich evt. zu einem völlig für die Behandlung von Ratten ungeeignetem Tierarzt begeben (ich habe sogar einen Tierarzt kennen gelernt, der meinte,solche Viecher sollte man doch lieber durch`s Klo spülen!). Woran also erkennt man nun einen TA, der auch Erfahrungen mit Ratten hat? Was kann, was muss ich tun, um dasherauszufinden?

Am ehesten findet man einen rattenerfahrenen TA durch andere erfahrene Rattenhalter oder z.B. übers Rattenforum - also eigentlich nur über andere Rattenhalter ;)
Die Erfahrung hat gezeigt, dass es eben nicht ausreicht, vorher in der jeweiligen Praxis anzurufen und zu fragen, ob man sich dort mit Ratten auskennt. Die allerwenigsten TA werden zugeben, dass sie es nicht tun, das Praxispersonal kann dies meist gar nicht wirklich beurteilen oder handelt mit einem eindeutigen "JA" einfach nur nach Anweisung.
Sinnvoller ist es auf jeden Fall, den TA erstmalig mit einer gesunden Ratte zu "testen", falls man selber bereits genug eigene Erfahrungen hat, um beurteilen zu können, ob der TA auch selber Erfahrungen mit Ratten hat.

Im Übrigen heisst "Facharzt für Kleintiere" nicht, wie man schnell vermutet, Facharzt für kleine Käfigtiere. Es gibt TA für Kleintiere und welche, die sich auf Großtiere spezialisiert haben.
Unter Kleintiere fallen also neben Meerschweinen, Kaninchen usw. auch Katzen und Hunde - d.h., der TA muss sich nicht zwangsläufig auch mit Käfigtieren auskennen.

Wichtige erste Anzeichen für eine gute TA Praxis (nicht automatisch für einen rattenerfahrenen TA) sind:

-

Eine stets saubere Praxis

-

Freundliches ruhiges Personal

-

Für jede einzelne Ratte wird eine eigene Kartei mit Namen, Farbe, Geschlecht, Alter usw. angelegt

-

Der TA strahlt Ruhe aus, "grabscht" nicht einfach so in die Transportbox um die Ratte herauszuholen

-

Er/sie fasst die Ratte auch selber an und zeigt keinen Ekel

-

Er/sie erklärt (zumindest nach Deinem Nachfragen) genau, was er/sie mit Deiner Ratte macht

-

Er/sie sollte kooperativ sein, auch mal auf Vorschläge erfahrener Rattenhalter hören (sich anhören).

-

Er/sie sollte zugeben, wenn er/sie nicht weiter weiss und in solch einem Fall nachlesen bzw. sich Rat von Kollegen einholen

-

Medikamente/Spritzen, die er/sie der Ratte verabreicht, sollten Dir genannt werden (zumindest auf Nachfrage)

-

Auch die Wirkung/Dosierung der verordneten Medikamente sollte besprochen werden

-

Er sollte Dir Deine Fragen verständlich und nicht im "Fachchinesisch" beantworten

-

Du bekommst im Anschluss eine aufgeschlüsselte Rechnung mit Einzelpreisen und Medikamentenaufzählung

Welche Untersuchungen sollten auf jeden Fall durchgeführt werden?

-

Der TA sollte sich nach der Vorgeschichte/Vorerkrankungen der Ratte erkundigen.

-

Die Ratte sollte gewogen werden - bei Injektionen / AB /Narkose (Dosierung) sehr wichtig!

-

Der TA sollte die Ratte wegen evt. Tumore abtasten.

-

Die Lunge sollte mit einem Stethoskop (ja, einige TA nehmen dafür nur die Ohren...) abgehört werden.

-

Bei Fressstörungen u.ä. sollte eine Zahnkontrolle durchgeführt werden.

-

Bei Gleichgewichtsstörungen/Schiefkopf sollten auf alle Fälle die Ohren untersucht werden (Mittelohrentzündung)

Beispiele - "Fangfragen", um den TA zu testen:

-

"Meine Ratte hat sich übergeben"
Ratten können sich gar nicht übergeben!

-

Sollen Ratten vor einer OP fasten?
Da Ratten nicht erbrechen können und ihr Stoffwechsel sehr schnell zusammenbrechen kann: NEIN!

-

"Was sollte man bei Parasitenbefall tun?"
Der TA sollte keine Badezusätze und auch kein Flohpuder verordnen, nach Möglichkeit auch keine Spritzen (siehe auch Ektoparasiten).

Tierärztlicher Notdienst

Nicht immer kann man Tierarztbesuche auch planen. Unfälle oder plötzliche Erkrankungen können einen sofortigen Tierarztbesuch auch außerhalb der Sprechzeiten, also abends/Nachts oder am Wochenende notwendig machen.
Nun stellt sich die Frage: woher bekomme ich auf die Schnelle die Telefonnummer des tierärztlichen Notdienstes?

Um keine wertvolle Zeit zu verschenken, ist es sinnvoll, bereits vor dem Notfall den Tierarzt nach einer eventuellen örtlichen Notfallregelung zu fragen.
In vielen regionalen Zeitungen werden gerade zum Wochenende Notdienste aufgelistet.
Man kann auch im Notfall den eigenen Tierarzt anrufen, oftmals ist auf dem Anrufbeantworter die nächste diensthabende Notfallpraxis angegeben.
Oftmals haben gerade Tierkliniken eine 24h Notfallversorgung

Sinnvoll ist es, wenn man sich einen solchen Notfalldienstplan immer gut sichtbar beim Telefon ablegt.

Sicherlich sind diese Tierärzte nicht unbedingt alle Ratten erfahren, aber im Notfall ist ein nicht ganz so auf Ratten spezialisierter Tierarzt immer noch besser, als gar nichts zu tun.

Ratten ABC   nach oben

© www.rattenwelt.de